Aargauer Wohnungsmarkt ist gemäss NAB-Regionalstudie «fragil»

31.10.2019

Der Mietwohnungsmarkt im Kanton Aargau ist in einer «fragilen Verfassung», wie aus der Regionalstudie 2019 der Neuen Aargauer Bank (NAB) hervorgeht. Der Aargau zähle mittlerweile zu den Kantonen mit dem grössten Volumen an leerstehenden Wohnung in der Schweiz.

Viele Grossanleger investierten wegen des anhaltenden Tiefzinsniveaus und insbesondere wegen der Negativzinsen stark in Immobilien (Mietwohnungen), heisst es in der am Donnerstag veröffentlichten Regionalstudie der CS-Tochter Neue Aargauer Bank.

Die Zahl der Mietwohnungsprojekte sei in den letzten Jahren "geradezu explodiert". Der Kanton Aargau sei aufgrund seiner hohen Standortqualität ein beliebtes Ziel. Daher werde im Kanton viel gebaut.

Das jahrelange Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage habe die Leerstände auf dem Mietwohnungsmarkt sukzessive stark steigen lassen. Auch der Rückgang der internationalen Zuwanderung nach dem Zwischenhoch von 2016 habe zu einer Abschwächung der Nachfrage geführt. Mittlerweile gebe es hohe Leerstände, und die Mieten würden sinken.

Kauf von Wohneigentum

Die Investoren scheinen gemäss Regionalstudie allmählich vorsichtiger geworden zu sein. Ein Blick auf die Entwicklung der Baugesuche im Mietwohnungssegment lasse allerdings Zweifel an der Trendwende aufkommen. Deshalb dürften sinkende Wohnungsmieten im Aargau vielerorts auch in den kommenden Jahren ein Thema bleiben.

Der Wohneigentumsmarkt im Aargau ist dagegen «weitgehend im Gleichgewicht », wie aus der Regionalstudie hervorgeht. Der gebremsten, aber soliden Eigentumsnachfrage stehe seit einiger Zeit eine abnehmende Bautätigkeit gegenüber.

Der leichte Nachfrageüberhang führt gemäss NAB-Chef Roland Herrmann zu steigenden Preisen im Wohneigentumsmarkt. Aufgrund des knappen Baulands und hoher Baulandpreise in den Zentren Zürich, Basel und Zug würden gut erreichbare Lagen ausserhalb dieser Agglomerationen in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen.

Der Aargau zähle auch wegen seiner moderaten Steuerbelastung und verhältnismässig erschwinglichen Immobilienpreisen zu den beliebtesten Wohnkantonen der Schweiz.

(sda)

Plakate und Flyer

Ich möchte auf meinem Grundstück Plakate aufhängen und in meinem Umfeld Flyer verteilen.

Stück
Stück
Stück
Stück

Ihre Angaben

Ich möchte per Newsletter über Aktuelles und Wissenswertes zur Mieterverbandsinitiative informiert werden.

Information zur Newsletter-Anmeldung

Ihre Angaben werden nicht weitergegeben und ausschliesslich für den Versand des Newsletters verwendet.

Jetzt unterstützen